Das MacBook bleibt zu Hause ;-(



Also jetzt steht es fest und wird nicht mehr geändert.

Diese zwei Wochen bleibt mein geliebtes MacBook zuhause. Es muss und wird nur mit dem iPhone gearbeitet.
Ich weiß, das mich das Überwindung kosten wird und dass ich mich an das veränderte Handling gewöhnen muss. Aber auf einem Segelboot ist Energieverschwendung ja eine der Todsünden, glaub ich wenigstens; und ich werde es nach den zwei Wochen auch vielleicht verifiziert haben.
Werde also als einziges und alleiniges Neuzeitmedium mein iPhone 3G mitnehmen. Dort habe ich aber auch die Seekarten und ein Plotterprogramm dabei .
Habe mir extra noch eine wasserdichte Hülle von Aquapac besorgt, um das gute Stück um den Hals zu hängen und somit immer am Mann zu haben.
Auch die persönliche Ausrüstung wurde, soweit von mir durch das Studium des Inet und der gängigen Foren zu klären, aufgebaut:
Offshore Anzug ( Ölzeug, atmungsaktiv )
Stiefel, Schuhe etc.
Seesack, damit die Sachen trocken bleiben
Unterwäsche, Socken (Funtionswäsche!)
Rettungsweste 275N (bei meinem Gewicht erforderlich, laut Skipper, Foren und Tests)
usw.
Meine bessere Hälfte meint, in dem Ganzen langsam schon eine gewisse Suchttendenz erkennen zu können, will meinen wie ich mich diesem neuen Lebensabschnitt widme. „War es denn früher im Beruf anders, habe ich mich da nicht auch reingehängt !“

So und nun noch ein Bild einfügen, das ich gerade mit der iPhone-Camera gemacht habe. Ist zwar mangels Möglichkeit noch keine Bild vom Boot oder vom Meer, sondern nur der Blick aus dem Fenster, wo aber vor meinen Augen schon seit Wochen jede Menge Boote segeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.