Bremerhaven, eine kleine Auszeit

Den Küstenkanal und die folgende Hunte haben wir in zwei Tagen bewältigt, mit einem Zwischenstop vor und in Oldenburg.

Der erste Tag, ein Sonntag endete vor der Oldenburger Schleuse, denn diese wird Sonntags nur bis 1200 betrieben. Also nächtigten wir kurz davor und verholten am folgenden Montag in den Stadthafen.

 

Oldenburger Schleuse
  
Stadthafen Oldenburg
  
Schaukasten mit Hilfestellungen
  
Die Hunte wurde so kein Problem

Auf der Hunte waren unerwartet viele dicke Binnenpötte und sogar ein Kümo unterwegs, der über Funk alles in die Auswegstellen schickte, wegen seines Tiefganges.

Elsfleth Hafenbereich

 

Brake querab

Die restliche Weserstrecke war mit der passenden Tide und ohne Gegenwind nicht das Problem. An der Gesteeinfahrt vorbei liefen wir die Schleuse in den neuen Hafen an und schleusten dort ein.


Hier bleibe ich und Jule alleine bis Dienstag. Ich muß mit ordentlich Power vom Arzt meinen Bronchialkarthar ausschwemmen und Hinnerk hat „Aussentermine“.

Aber am Dienstag geht es weiter nach Otterndorf etc.

LG Walter

Ich freue mich auf morgen und alles, was ich noch nicht kenne 😉 Walter aka mirror (written w/h iPhone6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.