Jule ist wieder ein Segelboot

Ja ihr werdet es nicht glauben, aber Jule ist zurück unter den Seglern.

 

Mast vor dem Stellen
  
Spinnackerbaum abspannen
  
und jetzt nur noch hoch damit 😉
 
Die Bilder des fertigen Zustandes fielen leider dem Regen zum Opfer und werden nachgereicht.

Die Schleusung raus nach Otterndorf mit Fahrt durch den Tunnel hat schon Seltenheitscharakter.

   

   

   
Überhaupt war mE der Abschnitt Geeste und Hadelnerkanal der interessanteste Abschnitt der Kanalreise. Die Geeste hoch hatte was von „Apokalypse Now“, in der Mitte ein etwas breiterer Priel und stb und bb Schlammwände von erheblichen Ausmassen.

   
   
Und dann der Hadelnerkanal mit seinen 2,70m Durchfahrten zum Schluß, wo wir mit unserer Höhe von 2,50+ schon mal kurz den Atem anhielten. Aber passte wie geplant.

Jetzt wird morgen Mittag mit passender Tide die Elbe gequert und gleich hinter der Brunsbüttelner Schleuse im Sportboothafen genächtig, nach vorherigem Verproviantieren bei fussläufigen Edeka. Alles bereits per Navigon ausgekundschaftet. Dann noch zwei Tage NOK bis Kiel und die Ostee hat mich wieder ;-).

LG Walter

Ich freue mich auf morgen und alles, was ich noch nicht kenne 😉 Walter aka mirror (written w/h iPhone6) 
 

Ein Gedanke zu „Jule ist wieder ein Segelboot“

  1. Mensch Walter wirklich eine Leistung durch die Kanäle. Ich sitze mit Conny gemütlich unter Deck und schüttle mich vor der ungemmütlichen Gegend mit Tiede und Schlamm. Zum Kanal nochmal eine Herausforderung und dann sollte es besser gehen.
    Du hast eine Funkantenne drauf. Wann hast Du den Schein gemacht ? Gruß Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.